home
ode für nein
experimentelles
gedichte
maskenMASKEN
jenseits von pisa
merzend: jenseits von pisa
klaus 1
klaus 2
geschichten
merzend: so dies und das
literarischer flüsterzirkel
marilyns cyberlied
abgesang zu marilyns cyberlied
cyberspectaculum
familie ~ neu ~
weblog
links
gästebuch
   
 


cyberiale posse in 2. akten


reduit-süfflee

1. akt:  das gedicht

reduit-süfflee
-cyberiales-
in märender mär


anderorts
in diatonee
dicht-gedrängtes
im reduit süfflee
dichromatisches
titanenzwerg-phialee

makao makao
in marilyn-monroe.de
nahendes feixendes fax
in faksimile
von rex-oger.com.org.de


input:

anderORT(E)s
IN diaTONee

dicht geDRÄNG(T)E(N)s
im REDuit SÜFF(ISANT)lee
dichROMA(N)TISCHE(R)s
titanenZWERG-phialee

MAKAO makao
in MARILYN-monroe.de

NAHendes FEIXENDE(R)s fax
in fakSiMILEe
von rex.ogER.com.org.de


output:

orte in ton drängen:
red süffisant romantischer zwerg

makao marilyn!
(so) nah feixender smile-ER


END

_______________________________________________


2. Akt:  cyberialer literarischer flüsterzirkel 

ort: cyberspace

diskutanden: MissRainy, hierbinich, rrrrrrriesling

und die autorin: glasperlenspielerin


_____


MissRainy 
 
oh oh... ich hoffe, ich habe es jetzt richtig verstanden. 

_____


glasperlenspielerin 
            
@ MISSing the rain
zunächst thanx!

niederschmetternde oder konstruktive kritik?

oh weltenschmerzverzehrjammer!

hänge an diesem "reduit" -
WHY? !

oh WHY?

_____



MissRainy

ich wage nicht, eine konstruktive oder andersartige Kritik abzugeben. dazu habe ich zu wenig ahnung von schreiberei, etc....
aber ich finde es sehr interessant und gewagt. man fragt sich unwillkürlich, was genau ist gemeint...

ääh, was genau ist gemeint ? 

_____


hierbinich

irgendwo habe ich diese grossschreibung, die man auch als metatext lesen kann, schon mal gesehen. ich glaube bei gerhard rühms "der kuss"

Zitat:
geliebter leser (ich küsse dich im geiste) bis zurück zu dEINEM 1.kuss
("WIR HABEN UNS DOCH GERNE")
jetzt bist DU HIER (..) zu dir "d" ich (..)
ver stehen wir an einander mit verschiedenen+gedanken in den verzwei
gten...

ganz verstanden habe ich es noch nicht. aber einige gedanken dazu: dieser text ist "offen", d.h. er lässt verschiedene interpretationen zu. die form ist die einer inneren rede, die sich selbst ständig in frage stellt und in einem "offenen" raum mit verschiedenen möglichen bezugspunkten schwebt. dEIN Kuss als an eine Person gebunden, sowie auch als symbol, als dem vorstellungskomplex des "ersten kusses" und was für assozioationen er auslöst. also nicht nur konkret, sondern auch als mythos, als unbestimmtes symbol.

puh. (ich bin mir mEINER Schwäche solche theoretischen Überlegungen verständlich zu formulieren BEwusst)


Zitat:

DRÄNG(T)E(N)

ist auflösbar in:
dränge
drängen
drängten
drängte

ich dränge
wir drängen
ich, er, sie, drängte
wir drängten

also ist nun überhaupt nicht mehr klar worauf sich dieses wort bezieht.

nur sehe ich in deinem text keine struktur, die sich mir diese vorgehensweise erklären könnte.
aber vielleicht sagst du es mir ja..

lg 

_____

rrrrrriesling 
              

Jambendes Herumgehopse.

rrrrrriesling

_____


glasperlenspielerin
@ hierbinich

thanx für dein posting
gerhard rühms "der kuss" kannte ich leider nicht - gefällt mir ausgesprochen gut -

zum "reduit"
drängen
1. "dichtgedrängtes im reduit süfflee"
soll stehn für cl: foren, chaträume
das "reduit süfflee" ein scheinbares- anonymes "daten_nirwana", das einen gewissen schutz bietet (vor dem rl) -
süfflee = ist ableitbar u.a. von süffisant

2. "drängen"
"orte in ton" soll stehn für user, chatter,
peu a peu werden diese immer mehr "hineingezogen" (u.a. durch chatsucht) das "reduit" zu einem "gefängnis",
die in-sich-selbst gefangenen "drängen" nach befreiung,
bzw. bedrängen x für sie den retter zu spielen,
sie ins rl "herauszuziehen"
inwieweit dies möglich ist fraglich -

vielleicht "verhaspele" ich mich auch mal wieder

@ rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrriesling
"jambendes herumgehopse" witzige formulierung

_____


MissRainy 
                          
oh... irgendwie hab ich die worte reduit süfflee immer mit etwas eßbarem verbunden (...hhm, sahneeis ), den rest jedoch hatte ich schon so ungefähr im kopf, wie du es erklärst.
gut, das meinte ich ja schon einmal, als die kellergeister aus den einmachgläsern verjagt werden sollten - man sollte dem schreiberling seine poesie lassen, auch wenn sie für die leser etwas unverständlich ist. denn nur so kann und will sich der schreiber ausdrücken... in seinen eigenen worten, nich waahr ?...

_____

glasperlenspielerin

hi MISSing RAINstar ,
" man sollte dem schreiberling seine poesie lassen, auch wenn sie für die leser etwas unverständlich ist. denn nur so kann und will sich der schreiber ausdrücken... in seinen eigenen worten, nich waahr ?... "

FREIHEIT? wo beginnt und endet die freiheit des schreiberlings (bzw. die des lesers?)
mal so ins forum gezirkelt?
thanx

(c) g-ps-d 2004